Zum Anfrageformular

GEFÄSS-SCREENING

Wie hoch ist Ihr Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall? Über einem Fingerclip wird die Pulswellengeschwindigkeit Ihrer peripheren Gefäße gemessen. Diese Methode, die man auch Photoplethysmographie (PPG) nennt, gibt einen verläßlichen Überblick über den Zustand Ihrer Gefäße. Nach nur wenigen Minuten kann eine Aussage getroffen werden, ob die Gesundheit Ihrer Arterien Ihrem Alter entspricht oder ob Sie herzinfarkt- bzw. schlaganfallgefährdet sind - und deshalb weitere Untersuchungen nötig werden. Es werden folgende Parameter ermittelt:

  • Pulswellenanalyse
  • Basispulskurve (PTG)
  • Beschleunigte Pulskurve (APG)
  • Grad der Gefäßelastizität
  • Auswurfskraft
  • Messung des Restblutvolumens
  • Gefäßzustand
  • Grad der Gefäßschädigung
  • Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache. PPG ist eine schnelle, effektive, nicht-invasive und schmerzlose Methode, um Gefäßveränderungen rechtzeitig aufzudecken und gegebenenfalls möglichen Folgeerkrankungen entgegenzuwirken.

Wie läuft das Screening ab?

Nach einem kurzen Vorgespäch folgt die eigentliche Messung. Sie müssen drei Minuten lang ruhig sitzen und dürfen nicht sprechen. Über einen Sensor am Finger werden Ihre Pulswellen gemessen und im PC ausgewertet. Danach erfolgt die gemeinsame Besprechung Ihres Befundes.

Wann ist ein Screening sinnvoll?

  • Regelmäßig ab dem 40. Lebensjahr
  • Bei Bluthochdruck, Diabetes Mellitus, Herz- und Gefäßerkrankungen u.ä.
  • Am Beginn des PREMIO LIFE Programms
  • Begleitend beim Abnehmen
  • Zur Risikoeinschätzung

Was sagt das Screening aus?

PPG ist eine effektive Untersuchungsmethode Ihrer peripheren Gefäße. Die Messung kann frühzeitige Gefäßschädigung aufdecken und so den Grundstein zu vorbeugenden oder therapeutischen Maßnahmen legen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen